HAPPY NEW YEAR! #2017bestnine und #glaskugel2018

 

Ich warne euch vor: es wir ein laaaanger Post, also nehmt euch einen Kaffee bei eventuellem Kater. Oder ein Sekt zum Anstoßen. 

Oh dear, schon wieder ein Jahr vorbei, schon wieder Weihnachten und das viele Essen überstanden, schon wieder Silvester hinter uns gebracht. Ich wünsche euch natürlich erstmal ein frohes neues Jahr und alles gute für 2018! Ich hoffe übrigens ihr habt es gestern ordentlich krachen lassen?
Ich hab mit einem Großteil meines Freundeskreises bei Freunden zu Hause gefeiert und es hat wirklich Spaß gemacht 🙂

Und nun seht ihr meine #2017bestnine und ich berichte euch von meinen persönlichen Highlights und  Meilensteinen 2017 🙂 zu ein paar gibt es was zu erzählen, zu einigen ein Bild oder einen Beitrag und zu anderen nichts weiter 😉
Außerdem möchte ich euch verraten was für 2018 so ansteht.

Also hier meine #2017bestnine

Das mit grooooßem Abstand beliebteste Bild, war meine Melone, aber leider auch das einzige watercoloring Bild, dass ich bis jetzt gemalt habe. Das zweit-beliebteste Bild ist vom Essen im Hardrock Café in London. Ein wahnsinnig toller Trip! Das drittliebste Bild zeigt mich mit Blumen im Haar #HippieimHerzen 😂 und ansonsten gibt’s noch mich, Landschaft und meine Schwester 😊

So und jetzt mein Jahresrückblick 🤗

2017

Zuerst sollte man wohl (auch chronologisch) erwähnen, dass ich mit dem Bloggen angefangen habe. Tatsächlich habe ich schon seit Langem (und wenn ich lange sage meine ich seeeeehr lang) mit dem Gedanken gespielt einen Blog zu starten. Ehrlich gesagt habe ich sogar schon mal angefangen (damals bei blogger), aber da gab es nur einen einzigen Beitrag und das wars. In dem Beitrag ging es übrigens um ein paar Schuhe, dass ich haben wollte, aber das war im ganzen Internet unauffindbar! Kennt ihr dieses Horrorszenario?
Jedenfalls habe ich dann Hals über Kopf am 16. Janauar 2017 einen Blog namens sundays are for baking  gestartet und hatte auch wirklich Spaß daran, allerdings war immer nur sundays und immer nur baking dann doch recht schnell recht fad und obwohl ich gerne backe, war immer nur backen zu „müssen“ auch nichts. Ich habe dann noch ein paar Monate weiter Blogs gelesen, bis ich mich dann dazu entschlossen habe noch einen Versuch zu starten und hab mir dann länger Zeit gelassen, ewig an allem rumgebastelt und im Mai hier den ersten Post veröffentlicht. Ich bin wirklich glücklich dass ich den Schritt gewagt habe, und weiter unten auch ein bisschen mehr zu meiner persönlichen Entwicklung dieses Jahr!

Der nächste chronologisch wichtige Punkt ist, dass ich aufgehört habe zu rauchen. Ja, tatsächlich nach knapp 13 Jahren (oder sogar noch länger?! – Ich weiß, ich hab früh angefangen, aber der Gruppenzwang damals…) Jedenfalls habe ich, seit ich 2014 meinen Job gewechselt habe und wieder zurück in meine schöne Heimat gezogen bin, schon immer weniger geraucht und dann habe ich Peter kennen gelernt, der nicht nur nicht raucht, sondern auch noch dagegen ist. So bin ich dann von 10 Zigaretten am Tag, langsam aber sicher auf 2 oder sogar nur eine gerutscht und als ich dann meine erste Weisheitszahn-OP hatte, habe ich es dann ganz sein lassen. Ich würde allerdings lügen wenn ich sagen würde, dass mir am lauen Sommerabend die Zigarette zum Vino nicht fehlt. Oder auf Parties. Oder manchmal zwischendurch.

Etwas wovon ich schon lange geträumt habe gut zu können war Handlettering und 2017 habe ich endlich angefangen mich mehr oder weniger intensiv damit zu beschäftigen. Ich habe mir dann einfach irgendwann Brushpens und Papier besorgt und getestet und instagram durchforstet und gestet und geübt usw. Im September habe ich dann auch einen online Kurs bei Becca gemacht! Leider finde ich nicht immer die Zeit dazu, die ich gerne aufwenden würde, aber der Tag hat eben nur 24 Stunden 😉

Etwas was 2017 auch auf jeden Fall bereichert hat, waren meine beiden Reisen nach England diesen Sommer. Auch wenn das erste mal eine Geschäftsreise war hatte ich eine tolle Zeit und das verlängerte London-Wochenende war einfach nur perfekt!

Außerdem hat Peter 2017 sein eigenes kleines Business gestartet, das ihm sehr viel Spaß macht 🙂

Auch für mich persönlich war 2017 ein besonderes Jahr, da ich einfach mehr auf mich selbst gehört und das gemacht habe was ich gerne möchte, wie zum Beispiel meinen Blog zu starten, wovon ich schon lange geträumt habe und hab dann einfach losgelegt . Ich habe mir mehr getraut ohne darüber nachzudenken, was andere davon halten (naja, nicht ganz aber fast) und mir auch persönlich mehr zu getraut und bin ein bisschen aus meiner Komfortzone gekommen.  Ich freue mich wirklich sehr, dass ich den Schritt geschafft hab, einfach etwas mehr das zu machen, was mich glücklich macht und auch wieder kreativer zu sein, da mir das in den letzten Jahren irgendwie etwas abhanden gekommen ist. Außerdem bin ich wahnsinnig glücklich und dankbar für meine Liebsten, die immer (oder zumindest meistens) um mich drumherum und immer für mich da sind!

Hier noch meine liebsten Instagram Bilder (oder viel mehr Erinnerungen), die es nicht unter die #bestnine geschafft haben 🙂

 

 

 

 

2018

Und jetzt? Neues Jahr, neues Glück! Einerseits finde ich es irgendwie…lahm… immer Vorsätze zu haben und soviel Wesen um ein Datum zu machen und andererseits liebe ich den Gedanken ein neues Kapitel aufzuschlagen und einen Neuanfang zu wagen. Alles auf Reset sozusagen. Und ich freue mich auch schon darauf meinen Kalender mit neuen Erinnerungen zu füllen 🙂
Wie ist es bei euch? Wird der Jahresbeginn zelebriert oder eher unter den Tisch fallen gelassen?

So, und nun genug geschwafelt, was liegt für 2018 an?

Erstmal ist 2018 das Jahr der 30. Geburtstage, außerdem wird mein Papa 60, wo wir eine große Party machen. Darauf freue ich mich schon sehr, da ich schon fleißig Einladungen vorbereitet habe und auch schon ein paar Ideen für die Deko habe. Ich hoffe nur mein Papa freut sich dann genauso sehr wie ich darüber 😉

Ich freue mich außerdem wahnsinnig auf unseren Urlaub, wo wir endlich mal wieder so richtig entspannen und in der Sonne liegen können. Das haben wir schon seit ein paar Jahren nicht gemacht und gerade in letzter Zeit hatte ich öfter das Gefühl, dass ich ganz dringend Urlaub brauche. Die Reise ist zwar erst im Mai, aber alleine die Vorfreude ist schon toll!

Ich möchte auch am Blog ein paar Dinge ändern. Hier geht es weniger um Inhalt und Ausrichtung als mehr um Design. Ganz oben auf meiner To-do Liste steht auch diese  ganze technische Seite von der ich überhaupt kein Ahnung habe (Hilfe ist sehr willkommen!), aber um die ich mehr kümmern möchte! Insgesamt habe ich noch so ein paar Dinge im Kopf, aber bis ich damit soweit bin, wird es wohl noch etwas dauern 🙂

Ich habe auch schon seit einigen Jahren eine Spiegelreflexkamera, mit der ich zwar schon fotografiere, aber kaum weiß was ich da eigentlich genau mache, also möchte ich mich auch hiermit mehr beschäftigen und versuchen einen besseren Durchblick zu bekommen, um nicht mehr den Automatik-Modus zu benutzen 🙂 Das hat in den letzten paar Posts schon immer ganz gut geklappt, allerdings gibt es noch viel zu lernen.

So richtige Vorsätze habe ich eigentlich nicht, außer das ich mir noch mehr vornehme, das Leben bewusster zu genießen und mehr daraus zu machen, außer Arbeit, Essen und Schlafen 😉 denn darum geht es ja schließlich, jeden Tag zu etwas besonderem zu machen und ab und zu ein bisschen Konfetti zu schmeißen 🙂 und die obligatorischen 5 bis 10 Kilo, die ich jedes Jahr abnehmen will :/

Ich freue mich auf jeden Fall auf das neue Jahr und bin gespannt was es so für mich bereit hält!

Wie war euer Jahr? Was habt ihr 2018 vor? Habt ihr Vorsätze? Erzählt mir aus eurem Leben! 🙂 (Könnt ihr auch die nächsten Tage machen, wenn ihr keinen Kater mehr habt 😉 )

Ich freue mich darauf von euch zu hören! 🙂

Janina

Advertisements

Ein Kommentar zu „HAPPY NEW YEAR! #2017bestnine und #glaskugel2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s