Good Morning Lovelies! DIY Granola Rezept!

Good Morning und happy Bergfest! 🙂

Heute komme ich mal mit einem Rezept und zwar zu meinem neuen und selbstgemachten Granola oder Müsli :).
Ich versuche seit geraumer Zeit mich bewusst und gesund zu ernähren und auch wenn ich nie nein zu Wein und Pizza sage #neversaynotovino, versuche ich den Rest der Zeit gut zu essen.
Mein Frühstück ist tatsächlich etwas eintönig, da es schon seit Monaten das gleiche ist. Ca. 150 Gramm Magerquark, den ich entweder mit Milch, Saft oder Apfelmus cremig rühre, dann ggf. einen kleinen Löffel Marmelade dazu und getoppt wird alles mit Müsli. Manchmal kommen noch Apfelstücken hinein oder es gibt anderes Obst dazu. Und der Kaffee darf natürlich keinesfalls fehlen 🙂 vor allem an einem Montagmorgen 😉

Ich liebe knackiges, crunchy Müsli, am liebsten mit Nüssen. Ich hab immer wieder online –hallo pinterestsucht- Rezepte für selbstgemachtes Müsli gesehen und nachdem ich beim letzten Großeinkauf alle Zutaten, die ich nicht zu Hause hatte mitgebracht habe, hab ich es gleich mal getestet.

Beim nächsten Mal werde ich wohl noch etwas weniger Ahornsirup benutzen, da es mit etwas weniger Süße, aber ein paar mehr Nüssen wahrscheinlich noch besser schmecken würde!
Das Beste am DIY Granola ist ja, dass man es komplett nach seinen eigenen Wünschen zusammen stellen kann – wer also auf getrocknete Früchte, Chia Samen, gepufftem Amaranth etc. steht, hat alle Möglichkeiten der Welt das zusätzlich hinzu zu fügen oder zu ersetzen.

DIY Granola 1


Zutaten für 700 Gramm fertiges DIY Granola:

400 Gramm kernige Haferflocken
200 Gramm Nüsse (ich habe eine Nussmischung mit Cashews, Para-, Wall- und Haselnüssen genommen)
1 TL Zimt
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Vanille Schote
70 Gramm Kokosöl
80 ml Ahornsirup

  1. Zu allererst muss der Ofen auf 150 Grad vorgeheizt werden. Aus Mangel an einer Umluft-Stufe habe ich Ober- und Unterhitze benutzt.
  2. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermischen, derweil das Kokosöl komplett schmelzen und mit dem Ahornsirup und der Vanille verrühren.
  3. Jetzt muss alles gut miteinander vermengt werden. Ihr sollten darauf achten, dass alle Flocke und Nüsse benetzt sind.
  4. Die Masse auf zwei mit Backpapier ausgekleidete Bleche verteilen und in den Ofen schieben.

Ich habe sie ca. 30 Minuten gebacken und zwischendurch mal die Bleche getauscht. Es empfiehlt sich auf jeden Fall fast dauerhaft ein Auge darauf zu haben, damit es nicht verbrennt.

Lasst das Granola gut abkühlen, bevor ihr es in die Behälter packt.

Was frühstückt ihr so? Allgemein, wie haltet ihr es mit eurer Ernährung? Achtet ihr darauf gesund zu essen oder sind euch Zucker usw vollkommen egal?

Ich habe es tatsächlich auch mal versucht mich nur vegan zu ernähren, aber da mein Peter Fleisch-Liebhaber ist und wir oft mit Freunden gemeinsam Essen, ausgehen und ich nicht der Typ bin, der jeden belehren möchte und immer eine Extra-Wurst haben will, habe ich das ziemlich schnell aufgeben. Seit dem esse ich die meiste Zeit allerdings fleischfrei.

Habt einen guten Start in den Tag und lasst es euch gut gehen!

Janina

P.S. Das Granola eignet sich mit hübschem Schleifchen auch super als kleines Mitbringsel!

DIY Granola 5

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s